Zum Hauptinhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zum Footer springen

Service des Bundesfinanzhofs
Leichte Sprache

Zur Hauptnavigation springen Zum Footer springen

Schwere Wörter zum Gericht, einfach erklärt

Anwalt oder Anwältin:
Das ist eine Person, die sich gut mit den Gesetzen auskennt. Der Anwalt oder die Anwältin hilft den Menschen beim Gericht.

Steuer-Berater oder Steuer-Beraterin:
Das ist eine Person, die sich gut mit den Steuern auskennt. Der Steuer-Berater oder die Steuer-Beraterin hilft den Menschen bei ihrer Steuer.
 
Nicht-Zulassungs-Beschwerde:
Manchmal sagt das Finanz-Gericht bei einem Urteil dazu: Eine Revision ist nicht zugelassen.
 
Das heißt: Wenn man das Urteil nicht gut findet, dann kann man nicht einfach zum Bundes-Finanz-Hof gehen.
 
Dann wird es schwieriger: Man muss beim Bundes-Finanz-Hof eine Nicht-Zulassungs-Beschwerde einlegen.
 
Das heißt: Man beschwert sich, dass eine Revision nicht zugelassen ist.
Dafür gibt es genaue Regeln: Nur besondere Menschen dürfen eine Nicht-Zulassungs-Beschwerde einlegen. Diese sind beim Bundes-Finanz-Hof zugelassene Prozess-Bevollmächtigte.

Prozess:
So nennt man das, wenn ein Gericht über eine Sache spricht.
Das machen die Richter und Richterinnen zum Beispiel:

  • Sie lesen die Akten.
  • Sie stellen Fragen an den Kläger und an den Beklagten.

Dann müssen die Richter und Richterinnen entscheiden. Man sagt auch: Das Gericht fällt ein Urteil.
 
Revision:
So nennt man das, wenn der Bundes-Finanz-Hof einen Fall prüft.
 
Steuern:
Für viele Sachen gibt es Steuern. Die Steuern bekommt der Staat.
Es gibt zum Beispiel diese Steuern:

  • Mehrwert-Steuer oder Umsatz-Steuer. Das sind Steuern auf fast alles, was man kaufen kann.
  • Einkommen-Steuer oder Lohn-Steuer. Das sind Steuern auf das Geld, das man verdient.
  • Körperschaft-Steuer. Diese Steuern müssen zum Beispiel Firmen zahlen.
  • Grund-Steuer. Diese Steuer bezahlt man zum Beispiel, wenn man ein Haus hat.
  • Erbschaft-Steuer. Diese Steuer bezahlt man, wenn man viel Geld erbt.
  • Schenkung-Steuer Diese Steuer bezahlt man, wenn man viel Geld geschenkt bekommt.

Mit den Steuern bezahlt der Staat viele Dinge. Zum Beispiel:

  • Die Straßen und Wege
  • Die Schulen
  • Die Polizei und die Feuerwehr
  • Die Beamten und Beamtinnen
  • Und vieles mehr.

Urteil:
So nennt man die Entscheidung von dem Gericht. Man sagt auch: Das Gericht fällt ein Urteil. Wenn man mit dem Urteil nicht einverstanden ist, dann kann man etwas dagegen tun.
 
Zölle:
Zölle sind etwas Ähnliches wie Steuern. Zölle bezahlt man zum Beispiel, wenn man Sachen aus anderen Ländern kauft.
 
Bei Fragen zum Bundes-Finanz-Hof können Sie uns anrufen: Die Telefon-Nummer ist: 089   92 31 0
 
Sie können auch eine E-Mail schicken: Die E-Mail Adresse ist: bundesfinanzhof(at)bfh.bund.de

Seite drucken